Gracías Darío

Kein besonderes Spiel aber trotzdem ein besonder Tag. Das Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Basel war nur ein Testspiel und war daher unwichtig. Der Grund warum 39.158 Zuschauer in die VELTINS-Arena kamen war Dario Rodriguez, der an diesem Abend sein letztes Spiel für den FC Schalke 04 bestritt. Rodriguez verlässt den S04 aus familiären Gründen und kehrt in seine Heimat Uruguay zurück. Bereuts vor dem Spiel als Präsident Schnusenberg den Dario verabschiedete sagte dieser: “Als ich kam, war Schalke 04 ein Verein für mich. Mittlerweile kann ich sagen, dass S04 für mich zu einer Familie geworden ist. Mein Herz bleibt für immer hier.”

Zunächst rückte Darios Abschied aber in den Hintergrund. Das Spiel zwischen Schalke und Basel hatte allerdings nicht viel zu bieten. In der ersten Halbzeit kam Schalke zu einigen guten Chancen aber wie bereits in der Hinrunde haperte es am Abschluss. Kurz vor der Pause machte Asamoah dann doch noch das 1:0. Vom FC Basel kam sehr wenig auf das Tor von Manuel Neuer. Dies änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht allerdings kamen auch die Schalke nicht mehr so oft wie in Hälfte eins zum Torschuss. Einige Male konnte der Baseler Keeper Schüsse von Rakitic und Varela abwehren.

In der 74. Spielminute war es dann soweit. Darío Rodriguez wurde für Mladen Krstajic eingewechselt. Kapitän Marcelo Bordon überließ seinem Teamkameraden sofort die Kapitänsbinde. Mit der Einwechslung von Rodriguez kam in der Arena wieder Stimmung auf. Die Laola ging einige Male durch die Ränge und bei jedem Ballkontakt von Rodriguez gab es Applaus von den knapp 40.000 Zuschauern. Nachdem Abpfiff ging es dann rund. Unter stehenden Ovationen des Publikums trat Dario Rodriguez zur Ehrenrunde an im Hintergrund lief das Lied “Niemals geht man so ganz”. Anschließend richtete Rodriguez, sichtlich berührt, seine letzten Worte an die Fans bevor es zum Abschied ein Feuerwerk gab zu den Klängen von “Time to say Goodbye” und “Ein Leben lang”.

Auch ich wünsche Dario Rodriguez alles Gute für die Zukunft und bedanke mich für den Einsatz in fast 6 Jahren im Schalker Trikot. Vielleicht wird er das hier ja mal irgendwann lesen :D