SSVg Velbert – Sportfreunde Siegen 1:6 (1:5)

Gegen die Sportfreunde Siegen verlor die erste Mannschaft der SSVg Velbert am heutigen Nachmittag mit 1:6 (1:5). Im Gegensatz zu 6 anderen Partien in der NRW-Liga die aufgrund von unbespielbaren Plätzen abgesagt wurden konnte auf dem Rasen im Stadion Zur Sonnenblume gespielt werden.

Das Spiel begann mit einer Phase in der beide Mannschaften versuchten auf dem schwierig zu bespielenden Rasen Sicherheit zu erlangen. In der 11. Minute konnte aber dann der Siegener Joseph Laumann das 0:1 für die Gäste erzielen. Dabei profitierte er davon dass SSVg-Keeper Patrick Deuss den glitschigen Ball nicht halten konnte und Laumann den abprallenden Ball nur noch ins Tor schieben brauchte. Im Gegenzug konnte Daniel Nigbur den Ausgleich erzielen, zur Freude der 280 Zuschauer im Stadion Zur Sonnenblume.

Aber die Hoffnung der Zuschauer währte nur kurz. Bereits 3 Minuten später konnten die Siegener, erneut durch Laumann, das 1:2 erzielen. Die Siegener kamen mit dem schwierigen Untergrund besser zu recht und die SSVg ließ, wie so oft, die nötige Einstellung vermissen um das Spiel noch zu drehen. In den 38. Minute war es erneut Laumann der für die Siegener zum 1:3 traf. Aber anstatt sich in die Pause zu retten kam es noch schlimmer. In der 42. Minute entschied Schiedsrichter Altgeld auf Strafstoß für Siegen, nachdem Patrick Deuss beim Versuch einen Angriff zu vereiteln einen gegnerischen Spieler im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Tim Bauer verwandelte den Strafstoß und konnte kurz vor Schluss auch noch das 1:5 erzielen.

Damit war das Spiel zur Pause eigentlich schon entschieden. Peter Kunkel war sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und ersetzte zur Halbzeit den schwachen Andreas Kohlhaas durch Tobias Winterpracht und brachte Marc Hammermeister für Luciano Velardi, der ebenfalls nicht überzeugen konnte.

In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Siegener dann die Partie und ruhten sich auf ihrem Vorsprung von 4 Toren aus. Die SSVg konnte den Siegenern aber nichts entgegensetzen, konnte aber über weite Teile der zweiten Halbzeit weitere Gegentreffer vermeiden. Erst in der 81. Minute konnte der eingewechselte Siegener Hüsni Tahiri das 1:6 erzielen, was auch das Endergebnis war.

Trainer Peter Kunkel war von der Leistung seiner Mannschaft sehr enttäuscht. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel kritisierte er vor allem die mangelnde Einstellung einiger Spieler. „Ich habe überhaupt kein Problem damit ein Spiel zu verlieren, aber ich habe ein Problem mit der Art und Weise wie wir heute verloren haben“, so Kunkel.

Für die SSVg geht es direkt mit einer „englischen Woche“ weiter. Am Mittwoch findet das Kreispokalspiel beim TuS Neviges statt. Anstoß auf dem Jahnsportplatz ist um 19 Uhr. Am Sonntag geht es dann in der Liga weiter. Das Team von Trainer Peter Kunkel ist  zu Gast bei der Hammer SpVg., einem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Hammer liegen einen Platz vor der SSVg. Anstoß in der Evora-Arena in Hamm ist um 14.30 Uhr.

SSVg Velbert: Patrick Deuss – Michael Bestler, Andreas Kohlhaas (46. Tobias Winterpacht), Julius Steegmann – Marc Bach, Tino Reucher (61. Andreas Gensler), Oliver Dittrich, Enes Kaya, Markus Walker – Daniel Nigbur, Luciano Velardi (46. Marc Hammermeister)

Reservebank: Jürgen Waniek (ETW), Martin Lyttek, Matthias Kaiser, Dennis Levering

Tore:
0:1 Laumann (11.)
1:1 Nigbur (12.)
1:2 Laumann (15.)
1:3 Laumann (38.)
1:4 Bauer (43., FE),
1:5 Bauer (45.)
1:6 Tahiri(81.)

Gelbe Karten: Deuß, Walker, Velardi, Bach

Zuschauer:
280