SSVg Velbert – SG Wattenscheid 5:2 (1:1)

Gegen die SG Wattenscheid 09 gewann die SSVg Velbert am heutigen Sonntag mit 5:2 (1:1). Damit konnte sich die Mannschaft von Trainer Peter Kunkel erneut um einen Platz in der Tabelle verbessern.

Von Beginn an zeigte die Mannschaft der SSVg 02 ein gutes Spiel und hatte die Gäste aus Wattenscheid im Griff. Die logische Konsequenz war das 1:0 durch einen Freistoß von Luciano Velardi. Nach dem Rückstand wurden die Wattenscheider allerdings stärker und so kam es dann in der 26. Minute zum Ausgleich. Ein Freistoß des Wattenscheiders Burgio fand den Weg ins Tor der SSVg. Bis zur Pause entwickelte sich dann ein hektisches Spiel bei dem beide Mannschaften zu guten Chancen kamen, allerdings traf keine Mannschaft mehr ins gegnerische Tor, sodass es mit 1:1 in die Halbzeitspause gng.

Kurz nach der Pause hielten dann die 438 Zuschauer im Stadion Sonnenblume, sofern sie Anhänger der SSVg waren, den Atem an. Schiedsrichter Cetin Sevinc zeigte auf den Elfmeterpunkt nachdem ein Wattenscheider im Strafraum gefoult worden war. Doch SSVg-Keeper Patrick Deuss konnte den von Aksoy geschossenen Strafstoß parieren. Kurze zeit später traf dann der eingewechselte Enes Kaya, wie schon in Hamm, zum 2:1. Die SSVg hatte das Spiel wieder im Griff und drängte gegen schwache Wattenscheider  auf das nächste Tor. Das erzielte in der 67. Spielminute Stürmer Daniel Nigbur, der bereits zum 10. Mal in dieser Saison ins gegnerische Gehäuse einnetzte.

Doch zwei Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel erneut auf den Elfmeterpunkt. Diesmal verwandelte der Wattenscheider Farat Toku sicher zum 3:2. Doch richtig gefährdet wurde der Sieg der SSVg dadurch nicht mehr. In der 71. Minute sorgte Julius Steegmann mit seinem Kopfballtor zum 4:2 wieder für klare Verhältnisse. Ab der 76. spielte die SSVg dann in Überzahl nachdem der Kapitän der SG Wattenscheid 09, Christoph Schmitt, des Feldes verwiesen wurde. Fünf Minuten vor Schluss traf dann Neuzugang Erdal Eraslan zum 5:2-Endstand. Er schoss den aus dem Strafraum zurück kommenden Ball aus der Distanz ins gegnerische Tor, nachdem umittelbar zuvor Michael Bestler im Strafraum zu Fall gebracht wurde.

Mit dem 5:2 Sieg gegen die SG Wattenscheid 09 hält der Aufwärtstrend der SSVg 02 weiter an. In den letzten beiden Spielen konnte die Mannschaft von Trainer Peter Kunkel mit ihrer Spielweise überzeugen und hat daher verdient zwei Siege eingefahren. Damit arbeitet sich die SSVg weiter langsam nach vorne. Aktuell liegt die SSVg Velbert auf dem 17. Tabellenplatz mit 14 Punkten.

Im letzten Spiel der Hinrunde am kommenden Sonntag muss aber nachgelegt werden, um sich weiter aus der Abstiegszone zu befreien. Gelegenheit dazu hat die Mannschaft um Kapitän Marc Bach am Sonntag um 14 Uhr im Gastspiel beim SV Schermbeck.

SSVg Velbert:
Patrick Deuss – Julius Steegmann, Erdal Eraslan, Tobias Winterpacht – Marc Bach, Oliver Dittrich (46. Enes Kaya), Michael Bestler, Tino Reucher, Markus Walker – Luciano Velardi (78. Andreas Gensler), Daniel Nigbur

Reservebank: Julian Schmahl (ETW), Martin Lyttek, Matthias Kaiser, Dennis Levering, Hüseyin Kalayci

Tore:
1:0 Velardi (11.), 1:1 (26.), 2:1 Kaya (56.), 3:1 Nigbur (67.), 3:2 (69., HE), 4:2 Steegmann (71.), 5:2 Eraslan (84.)

Zuschauer: 438