SSVg für Niederrheinpokal qualifiziert

In der letzten Runde des Kreispokals gewann die SSVg 02 am Mittwoch-Abend mit 2:0 nach Verlängerung gegen den Landesligisten SSVg 09/12 Heiligenhaus. Damit hat das Team von Trainer Peter Kunkel den Einzug in den Niederrheinpokal geschafft.

Dabei musste die SSVg in die Verlämgerung nachdem es nach 90 Minuten torlos 0:0 stand. Erst in der zweiten Hälfte der Verlängerung konnte die SSVg durch Tore von Neuzugang Sebastian Janas, der erst seit letzter Woche bei der SSVg steht, und Tuncay Aksoy den Sieg gegen die SSVg 09/12 Heiligenhaus perfekt machen.

Wie erwartet war es kein einfaches Spiel für die SSVg gegen hochmotivierte Heiligenhauser. Die Ssvg kam jedoch zunächst besser ins Spiel und konnte sich auch einige gute Chancen erarbeiten, unter anderem musste der Heiligenhauser Keeper einen Distanzschuss von Sebastian Janas parieren. Doch die Gastgeber zeigten dass sich einiges vorgenommen hatten und hatten in der Schlussphase der ersten Hälfte mehr Spielanteile und Torchancen ohne jedoch Kapital daraus schlagen zu können. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitspause.

Nach dem Seitenwechsel machten dann die Hausherren wie schon in den Schlussminuten der ersten Hälfte mehr Druck und hatten dadurch mehr Spielanteile und einige gute Torchancen. Die SSVg bekam die selbstbewusst auftretenden Heiligenhauser nicht in den Griff und konnte sich auch nach einem Platzverweis für Heiligenhaus (70. Minute) nicht entscheidend vom Gegner hervorheben. So stand es auch nach 90 Minuten 0:0 und das Spiel ging in die Verlängerung.

Dort gingen dem Landesligisten dann langsam die Kräfte aus und die Unterzahl machte sich deutlich bemerkbar. Die SSVg hingegen drängte auf das Tor und ließ dabei in der Abwehr durch einige Nachlässigkeiten weitere Chancen für Heiligenhaus zu. Nach 108 Minuten erlöste Sebastian Janas dann die Anhänger der SSVg mit dem Führungstreffer. Aber die SSVg aus Heiligenhaus gab sich noch nicht geschlagen und kam einige Male gefährlich vor das Tor von SSVg-Keeper Julian Schmahl. Mit dem Schlusspfiff erzielte dann Stürmer Tuncay Aksoy den 0:2 Endstand.

Am Samstag geht es dann im Abstiegskampf in der NRW-Liga weiter, wenn die SSVg zu Gast bei der Reserve von Alemannia Aachen ist. Anstoß im Aachener Tivoli ist um 15 Uhr.

SSVg Velbert: Julian Schmahl – Tobias Winterpacht, Erdal Eraslan, Andreas Kohlhaas – Fabian Buttgereit, Tino Reucher, Michael Bestler (88. Oliver Dittrich), Martin Lyttek – Luciano Velardi – Sebastian Janas, Tuncay Aksoy

Reservebank: Patrick Deuss (ETW), Hüseyin Kalayci

Tore: 0:1 Sebastian Janas (108.), 0:2 Tunxay Aksoy (120.)…