5:3 nach Elfmeterschießen gegen den 1.FC Wülfrath

Gegen den 1.FC Wülfrath gewann die SSVg 02 beim Jubiläumsturnier in Ratingen nach Elfmeterschießen mit 5:3. Nachdem die Wülfrather in der 10. Minute in Führung gegangen waren, war es Massimo Mondello, der nach 45 Minuten den Ausgleich erzielte. Im Elfmeterschießen trafen dann Daniel Nigbur, Julius Steegmann, Sebastian Janas und erneut Massimo Mondello, während zwei Wülfrather nicht das Tor trafen.

Gegen die gut aufgestellte Defensive des Niederrheinligisten aus der Nachbarstadt kamen die Stürmer der SSVg kaum zum Zuge. Nach 10 Minuten nutze Wülfrath dann einen Stellungsfehler in der Velberter Hintermannschaft zur 1:0 Führung.  Die SSVg zeigte sich über weiter Strecken ideenlos im Spiel nach vorne. Schließlich konnte der erneut starke A-Jugendliche Massimo Mondello nach 45 Minuten den Ausgleich erzielen. Zwar drängte die SSVg von nun an nach vorne, aber ein weiteres Tor wollte nicht gelingen, sodass der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt wurde. Hier zeigte dann das Team von Trainer Marek Lesniak die besseren Nerven. Alle Velberter Schützen trafen, während zwei Wülfrather verschossen und das Spiel 3:5 nach Elfmeterschießen endete.

Im Finale trifft die SSVg nun am Freitag um 20.15 Uhr auf den Niederrheinligisten Ratingen 04/19. Ratingen hat sich im Halbfinale mit 3:0 gegen TuRu Düsseldorf durchgesetzt.

SSVg Velbert:
Hikmet Öztürk – Martin Lyttek, Julius Steegmann, Andreas Kohlhaas, Andreas Gensler – Gastspieler, André Badur, David Zajas, Denis Levering – Sebastian Janas, Niklas Stegmann

Tore: 1:0 (10.), 1:1 Mondello (45.)

Elfmeterschießen: 2:1 Wülfrath, 2:2 Nigbur,  3:2 Wülfrath, 3:3 Janas, Wülfrath verschießt, 4:3 Steegmann, Wülfrath verschießt, 5:3 Mondello