SSVg steht im Viertelfinale des Niederrheinpokals

Durch einen 3:0-Sieg beim Landesligisten Cronenberger SC ist die SSVg Velbert am Mittwoch-Abend ins Viertelfinale des Diebels-Niederrheinpokals eingezogen. Die Tore erzielten Tuncay Aksoy sowie Daniel Nigbur, der zwei Mal traf. Im Viertelfinale empfängt die SSVg nun den Ligarevalen ETB SW Essen im Stadion Sonnenblume.

Trainer Marek Lesniak brachte Stürmer Tuncay Aksoy erstmals seit seiner Verletzungspause wieder von Beginn an und auch Torjäger Daniel Nigbur stand nach überstandener Verletzung wieder in der Startformation. Nicht zur Verfügung standen aufgrund von Verletzungen Kapitän Erdal Eraslan und André Badur.

Als klassenhöherer Verein ging die SSVg als Favorit in die Partie. Doch die erste große Chance hatte nach 15 Minuten der Cronenberger SC. Nach einem Eckball konnte Tino Reucher auf der Linie klären. Die Überlegenheit der SSVg spiegelte sich aber dann auch in der Anzahl der Torchancen aus und so konnte Daniel Nigbur in der 23. Minute die Führung für die SSVg erzielen. Nach dem Rückstand versuchte der CSC nochmal den Anschluss herzustellen, aber die SSVg hatte das Spiel und den Gegner im Griff und so ging die SSVg mit der 1:0-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verstärkte die SSVg den Druck und hatte gute Chancen die Führung auszubauen, unter anderem traf Denis Levering aus der Distanz nur die Latte. Nach 75 Minuten war es dann abermals Daniel Nigbur der mit seinem zweiten Tor die Führung ausbaute und für eine Vorentscheidung sorgte. Fünf Minuten später konnte dann Tuncay Aksoy auf 3:0 erhöhen. Kurz vor Spielende feierte dann Enes Kaya sein Comeback. Der junge Türke zog sich in der Rückrundenvorbereitung der vergangenen Saison eine Verletzung zu und fiel seitdem aus. Mit ihm hat Trainer Marek Lesniak nun eine weitere Alternative im defensiven Mittelfeld.

Alles in allem ein Pflichtsieg der SSVg gegen die zwei Klassen tiefer spielenden Cronenberger. Aufgrund der Chancenauswertung gewann das Team von Trainer Marek Lesniak verdient, auch wenn gegen Fortuna Köln eine weitere Steigerung nötig ist.

SSVg Velbert: Hikmet Öztürk – Youssef Yesilmen, Tobias Winterpacht, Andreas Kohlhaas, Julius Steegmann (63. Andreas Gensler) – Sebastian Janas (78. Martin Lyttek), Tino Reucher, David Zajas, Denis Levering – Daniel Nigbur (82. Enes Kaya), Tuncay Aksoy

Tore: 0:1 Nigbur (23.), 0:2 Nigbur (75.), 0:3 Aksoy (81.)…