SSVg verliert gegen Arminia Bielefeld II

Am heutigen Sonntag-Nachmittag verlor die SSVg Velbert vor 250 Zuschauern im Stadion Sonnenblume mit 0:2 gegen die Reserve von Zweitligist Arminia Bielefeld. Damit holte die Mannschaft von Trainer Marek Lesniak nur einen Punkt aus den letzten fünf Spielen und ist mittlerweile auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht.

Der Trainer hatte nach der Niederlage gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen am vergangenen Sonntag personele Änderungen angekündigt. So rückte Denis Levering neu in die Startformation während Martin Lyttek auf der Bank Platz nehmen musste. Für den verletzten Kapitän Erdal Eraslan rückte Julius Steegmann in die Innenverteidigung während Andreas Gensler als Rechtsverteidiger auflief. Nach langer Verletzungspause saß das Trio Enes Kaya, Tuncay Aksoy und Massimo Mondello wieder auf der Bank.

Die SSVg ließ wie auch in den vergangenen Spielen die nötige Laufbereitschaft, Kampfgeist und spielerische Klasse vermissen. Trotzdem hatte die SSVg in der 10. Minute die erste große Torchance, doch André Badur gab frei vor dem Tor den Ball lieber ab anstatt selbst zu schießen. Nachdem in der 16. Minute André Badur nach einer Knieverletzung ausgewechselt wurde und Thomas Litjens für ihn ins Spiel kam fiel in der 21. Minute die Führung für die Gäste aus Bielefeld.

Daniel Barton schob den Ball an Keeper Pascal Kurz vorbei. Auch wenn dieser zuvor in einer sehr abseitsverdächtigen Position stand ging die Bielefelder Führung in Ordnung. Die Gäste aus Ostwestfalen waren die agilere Mannschaft und haben – im Gegensatz zur SSVg – die erste Torchance direkt genutzt. Trainer Marek Lesniak reagierte und brachte nach 27 Minuten mit Tuncay Aksoy eine zweite Spitze. Der spielende Co-Trainer Tino Reucher verließ für ihn den Platz.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste dann durch Florian Rüter auf 0:2 – eine parallele zur Niederlage gegen den ETB. Die SSVg konnte sich zwar in Hälfte zwei ein wenig steigern doch ein Tor konnte die Mannschaft von Trainer Marek Lesniak nicht mehr erzielen, so dass Schiedsrichter Darius Kudela das Spiel beim Stand von 0:2 nach 90 Minuten abpfiff.

Am kommenden Sonntag hat die SSVg spielfrei, da das Diebels-Pokalspiel beim Cronenberger SC auf Mittwoch den 14. Oktober (Anstoß 19.00 Uhr) verlegt wurde. Das nächste Meisterschaftsspiel steht am 18. Oktober an. Dann ist um 15 Uhr der SC Fortuna Köln zu Gast im Stadion Sonnenblume. Trainer Marek Lesniak hofft, dass sich dahin die Verletztenliste weiter reduziert und Kapitän Erdal Eraslan und Torjäger Daniel Nigbur dann wieder zur Verfügung stehen.

SSVg Velbert: Pascal Kurz – Youssef Yesilmen, Tobias Winterpacht, Julius Steegmann, Andreas Gensler – David Zajas, Andreas Kohlhaas – Tino Reucher (27. Tuncay Aksoy), André Badur (16. Thomas Litjens / 58. Niklas Stegmann), Denis Levering – Sebastian Janas

Tore: 0:1 (21.), 0:2 (49.)

Zuschauer: 250