SSVg gewinnt Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel

Gegen die TSG Sprockhövel gewann die 1. Mannschaft der SSVg Velbert am Samstag mit 3:1. Vor 270 Zuschauern im Stadion Sonnenblume trafen nach dem Rückstand zur Pause Nigbur, Mondello und Janas zum verdienten Sieg für die SSVg.

Erstmals im Trikot der SSVg spielte Adrian Rakowski, der unter der Woche verpflichtet wurde. Für den rotgesperrten David Zajas kam Enes Kaya zu seinem ersten Einsatz in der Startformation nach seiner langen Verletzungspause.

In der ersten Hälfte fand die SSVg nicht ins Spiel. Zu wenig Bewegung und zu wenig Kampf zeigte die Mannschaft von Trainer Marek Lesniak. Zwar hatte die SSVg einige Chancen in Führung zu gehen, aber u.a. Nigbur und Janas konnten ihre Chancen nicht nutzen. Schließlich nutzte der Sprockhöveler Sebastian Greitemann in der 26. Minute eine Nachlässigkeit in der Velberter Abwehr und brachte die TSG Sprockhövel in Führung.

Trainer Marek Lesniak hat in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden, denn nach dem Seitenwechsel kämpfte sich die SSVg zurück ins Spiel. Daniel Nigbur markierte in der 55. Minute nach Vorarbeit von Tuncay Aksoy und Neuzugang Adrian Rakowski den Ausgleichstreffer. Nur fünf Minuten später war es dann Youngster Massimo Mondello, der die SSVg in Führung brachte. Das 17-jährige Eigengewächs brachte den Ball aus spitzem Winkel im Tor des Sprockhöveler Keepers Patrick Knieps unter.

In der 64. Minute wurde dann Sebastian Janas im gegnerischen Strafraum elfmeterreif gefoult und nachdem Nigbur zuletzt in Schermbeck einen Elfmeter verschossen hatte, verwandelte Janas dieses Mal sicher zum 3:1. Fortan kontrollierte die SSVg das Spiel und gewann am Ende aufgrund der zweiten Hälfte verdient gegen die TSG Sprockhövel, die nach der Führung zur Pause in der zweiten Hälfte eingebrochen war.

Am kommenden Sonntag ist die SSVg 02 dann beim VfB Speldorf zu Gast. Anstoß ist bereits um 14.30 Uhr.

SSVg Velbert: Pascal Kurz – Martin Lyttek, Tobias Winterpacht, Andreas Kohlhaas, Adrian Rakowski – Enes Kaya – Sebastian Janas, Tino Reucher (46. Massimo Mondello), Denis Levering (73. Andreas Gensler) – Daniel Nigbur, Tuncay Aksoy (80. Julius Steegmann)

Tore: 0:1 (26.), 1:1 Nigbur (55.), 2:1 Mondello (60.), 3:1 Janas (64., FE)

Zuschauer: 270