SSVg spielt 1:1 unentschieden bei Germania Windeck

Im Nachholspiel vom 25. Spieltag der NRW-Liga trennte sich die SSVg Velbert am Mittwoch-Abend 1:1 vom TSV Germania Windeck. 200 Zuschauer verfolgten die Partie auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Germania in Windeck. Das Tor für die SSVg erzielte André Badur.

Trainer Marek Lesniak musste verletzungsbedingt auf Tuncay Aksoy und Andreas Gensler verzichten. Stürmer Daniel Nigbur nahm nach überstandener Verletzung zunächst auf der Bank Platz. Im Gegensatz zum Heimspiel gegen Westfalia Herne, das mit 0:3 verloren wurde, stimmte dieses Mal die Einstellung der Mannschaft. Aus einer sicher stehenden Defensive konnte die SSVg sich eine Vielzahl von Torchancen herausarbeiten und hätte bereits zur Pause führen können, doch wie so oft in den letzten Wochen wollte der Ball in der ersten Hälfte einfach nicht ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel machte die SSVg es dann besser. In der 50. Minute erzielte André Badur nach Vorarbeit von Sebastian Janas die zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente Führung für die SSVg. Doch die Hausherren erhöhten den Druck nochmal und in der Schlussphase des Spiels konnte Germania Windeck noch den Ausgleich erzielen. Unterm Strich wäre ein Sieg für die SSVg verdient gewesen, doch am Ende fehlten zwei Minuten um den Sieg über die Zeit zu retten.

Am kommenden Sonntag ist die SSVg zu Gast beim 1.FC Kleve. Anstoß in der Volksbank-Arena in Kleve ist um 15.00 Uhr.

SSVg Velbert: Pascal Kurz – Martin Lyttek, Erdal Eraslan, Julius Steegmann, Adrian Rakowski – Andreas Kohlhaas, Tino Reucher (68. Daniel Nigbur) – Youssef Yesilmen, André Badur, Sven Barton – Sebastian Janas

Tore: 0:1 Badur (50.), 1:1 (88.)