Knappe Niederlage im Test gegen Simurq

Das Testspiel gegen PFC Simurq Zaqatala, fünfter der 1. Liga in Aserbaidschan, verlor die Leese-Elf am Donnerstag-Nachmittag knapp mit 0:1 (0:1) und ließ zudem eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zum Test gegen Leipzig erkennen. Dabei hatte die SSVg im türkischen Side in der 21. Minute die große Chance auf die Führung, als Kapitän Markus Kaya einen Foulelfmeter vergab. In der 35. Minute gingen die Profis aus Aserbaidschan dann schließlich in Führung. Simurq-Stürmer Dragan Ceran, mi vier Toren in 13 Spielen zweitbester Torschütze im Team des Gegners, war nach einem Freistoß per Kopf zur Stelle und überwand SSVg-Keeper Philipp Sprenger.

Auch im zweiten Durchgang betrieb die SSVg viel Aufwand und machte es dem Gegner mit gutem Pressing schwer. Die Chancen zum Ausgleich konnte die Leese-Elf dabei aber nicht nutzen, drei Großchancen boten sich dem Team, ein Mal verhinderte die Latte den Ausgleichstreffer. Am heutigen Freitag reist das Team zurück nach Deutschland, am Samstag (18. Januar) steht dann um 14.30 Uhr ein Testspiel beim Oberligisten VfB Speldorf an.

SSVg: Sprenger – Zent, Pappas (75. Bleckmann), Kasela Mbona, Kosmala – Kaya, Kneifel – Hagemann (80. Mondello), Dogan (67. Gebauer), Tumanan (63. Schultens) – Mühlhause (54. Coruk)

Tor: 0:1 (35.)