Pozder trifft beim Debüt – 1:3 Niederlage bei Fortuna Köln

Mit 1:3 (1:0) verlor die SSVg am Samstag das Auwärtsspiel beim Regionalliga-Spitzenreiter Fortuna Köln. Vor 966 Zuschauern im Kölner Südstadion brachte Denis Pozder die Spielvereinigung zunächst in Führung, konnte diese aber am Ende nicht verteidigen.

Fünf Minuten waren im Südstadion gespielt, als die SSVg das erste Mal vor das gegnerische Tor kam. Sebastian Janas bedient Debütant Denis Pozder, der den Ball über Fortuna-Keeper Poggenborg ins Tor lupft und die SSVg beim Spitzenreiter in Führung bringt. Weitere Chancen bei der SSVg blieben dann aber langeweile, denn die Kölner Fortuna dominierte das Spiel und setzte die SSVg immer wieder enorm unter Druck. Zwar hatte Kevin Hagemann in der 33. Minute die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch der Offensivspieler scheiterte gleich zwei Mal am gegnerischen Torwart. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung und einigen Glanztaten von Keeper Manuel Lenz konnte die SSVg die Führung aber schließlich mit in die Pause nehmen.

Diese hielt nach dem Seitenwechsel aber nicht lange. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff kommt die Fortuna nach einem Eckball durch Kraus zum Ausgleich. Hektisch wurde es dann kurze Zeit später. Nach Foulspiel von Pappas am Kölner Kraus kommt es zur Rudelbildung und Schiedsrichter Lennart Brüggemann zeigt Pappas die Rote Karte. In Unterzahl wurde es für die SSVg gegen die spielstarken nun noch schwerer, den Punkt zu verteidigen. Durch einen Foulelfmeter (69.) von Aydogmus ging Fortuna Köln schließlich in Führung. Zwar hatte die SSVg durch einen Distanzschuss von Michael Holt (86.) die Chance auf den Ausgleich, doch Holts Schuss ging knapp am Tor vorbei und kurze Zeit später besiegelte der Kölner Dahmani mit dem 3:1 für die Hausherren die Niederlage für die SSVg.

„Die Führung ist gefühlt 82 Minuten zu früh gefallen. Leider haben wir nach dem Tor ein, zwei Gänge zurückgeschaltet“, ärgerte sich Trainer Lars Leese nach dem Spiel über die Niederlage. Der Trainer wollte die Niederlage gegen das absolute Top-Team der Liga aber richtig einordnen: „Köln hatte 70 Prozent Ballbesitz, daher geht der Sieg für die Fortuna in Ordnung. Wir müssen woanders unsere Punkte holen.“ Gelegenheit dazu hat die SSVg bereits am nächsten Sonntag (23. Februar) um 14 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SC Verl. Anstoß in der Christopeit Sport Arena ist um 14 Uhr.

SSVg Velbert: Lenz – Tumanan, Pappas, Schultens, Zent – Hagemann, Bleckmann, Dogan (79. Kneifel), Holt – Janas (53. Gebauer), Pozder (74. Coruk)

Tore: 0:1 Pozder (6.), 1:1 (47.), 2:1 (69.), 3:1 (87.)

Rote Karte: Pappas (53.)

Schiedsrichter: Lennart Brüggemann

Zuschauer: 966

Foto: Stefan Rittershaus