Niederrheinpokal: Last-Minute-Sieg bei Viktoria Buchholz

Die SSVg steht im Achtelfinale des otelo-Niederrheinspokal. Der 2:1(0:1)-Sieg beim Bezirksligisten Viktoria Buchholz am Freitag-Abend bedeutete allerdings ein hartes Stück Arbeit für die Pawlak-Elf, die erst in den Schlussminuten den Rückstand drehen konnte. David Müller erzielte die beiden Tore für die SSVg.

Dabei traf die SSVg Velbert auf der Buchholzer Asche auf einen Gegner, der nie aufsteckte, körperlich über die gesamte Spielzeit mithalten konnte und der SSVg gerade in der ersten Halbzeit das Leben schwer machte. Und nach einem Freistoß in der 28. Minute gelang den Hausherren dann auch der Führungstreffer, als die Pawlak-Elf dem Buchholzer Felix van Berk im Strafraum freie Gewähr bot.

Doch die SSVg nahm den Pokalfight an un wurde am Ende auch für Ihre Mühen belohnt. Zahlreiche Torchancen erspielte die SSVg sich ind er zweiten Halbzeit, zwei Mal gab der Schiedsrichter ein Tor wegen einer Abseitsposition nicht und am Ende konnte David Müller mit seinem Doppelpack das Spiel noch drehen. Der Siegtreffer viel in der Nachspielzeit und war die letzte Aktion des Spiels.

Die SSVg steht damit im Achtelfinale des Niederrheinpokals, dass für den 11./12. Oktober terminiert ist. Die Auslosung der nächsten Runde findet am 17. September statt. Am kommenden Freitag (12. September) geht es für die SSVg mit dem Auswärtsspiel bei Ratingen 04/19 in der Oberliga weiter. Anstoß im Stadion Ratingen ist um 19.30 Uhr.

SSVg: Grote – Tumanan, Andersen, Bleckmann, Zumbe – Mühlhause (55. Zent), Zander – Trisic, Müller, Hagemann – Ike (55. Dogan)

Tore: 1:0 (25.), 1:1 Müller (85.), 1:2 Müller (90.+2)

Schiedsrichter: Dustin Silkorski

Zuschauer: 300

Foto: Michael Ketzer