Ungefährdeter 3:1-Heimsieg gegen Bösinghoven

Die Christopeit Sport Arena wird langsam wieder zu einer Festung der SSVg. Mit einem 3:1-Heimsieg gegen TUS Bösinghoven gelang der Pawlak-Elf der dritte Heimsieg in der noch jungen Saison. Nur das Derby gegen Wuppertal ging verloren. Gegen Bösinghoven traf Hüzeyfe Dogan, wie schon im Heimspiel gegen Hilden, zwei Mal. Den dritten Velberter Treffer erzielte Niklas Andersen.

Es war ein verdienter Sieg und die richtige Reaktion auf die 0:3-Niederlage unter der Woche in Bocholt. Denn die Elf von Trainer André Pawlak gab von Beginn an Gas, hatte das Spiel immer unter Kontrolle und kam immer wieder gefährlich vor das Bösinghovener Tor. So war die 1:0-Führung auch nur eine Frage der Zeit, doch für die Führung brauchte es eine Standard-Situation. Als Hüzeyfe Dogan in der 22. Minute auf der linken Seite gefoult wurde nutzte der Torjäger die Chance und schoss den Freistoß aus knapp 30 Metern direkt ins Tor.

Nur zwei Minuten später führte erneut ein Freistoß zum nächsten Treffer dür die SSVg, diesmal legte Dogan den Ball für Niklas Andersen auf, der zum 2:0 einköpfte. Der SSVg gelang in der ersten Halbzeit fast alles, während die Gäste aus Bösinghoven klar unterlegen waren und kaum zu einer nenneswerten Torchance kamen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Hüzeyfe Dogan schließlich auf 3:0 erhöhen (44.).

Nach dem Seitenwechsel schaltete die SSVg zurück und demzufolge wurde der Gegner stärker. So kam Bösinghoven in der 77. Minute zum 3:1, dennoch blieb am Ende ein ungefährdeter Sieg mit dem jeder im Velberter Lager am Ende zufrieden swar. Die SSVg belegt somit den sechsten Tabellenplatz und sitzt der Spitzengruppe der Liga damit weiter im Nacken. Weiter geht’s in der Oberliga Niederrhein nun am kommenden Sonntag (5. Oktober) 2014 mit dem Auswärtsspiel beim SV Sonsbeck. Anstoß der Partie ist um 15.00 Uhr.

Die Bilder von Günther Salfeld vom Spiel gegen Bösinghoven gibt es hier: http://www.amateur-sportbilder.de/fussball/146-ssvg-velbert-tus-boesinghofen.

SSVg: Sprenger – Mondello, Andersen, Bleckmann, Zumbe – Zent, Zander (66. Mühlhause) – Tumanan (73. Schlösser), Dogan (57. Müller), Hagemann – Trisic

Tore: 1:0 Dogan (22.), 2:0 Andersen (24.), 3:0 Dogan (44.), 3:1 (77.)

Schiedsrichter: Andre Schwanicke

Zuschauer: 220