3:3-Unentschieden gegen TuRU Düsseldorf

Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich die SSVg am Sonntag bei TuRU Düsseldorf begnügen. Die SSVg kletterte damit zwar auf Rang 3, kassierte aber in der Schlussminute den Ausgleich der Platz 2 und den Anschluss an die Tabellenspitze bedeutet hätte. Für die Mannschaft von Trainer André Pawlak trafen Massimo Mondello, Hüzeyfe Dogan und Erhan Zent.

Nach einer durchwachsenen Anfangsphase stellte die SSVg noch in der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag die Zeichen auf Sieg. Zunächst erzielte Massimo Mondello mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel den Velberter Führungstreffer (29.), wenig später traf Hüzeyfe Dogan zum 0:2 (30.). Bis dahin war es ein umkämpftes Spiel in dem Düsseldorf alles in die Waagschale warf und der SSVg so das Leben schwer machte. Doch mit dem Führungstreffer kam die SSVg besser ins Spiel und konnte ihre Überlegenheit in der ersten Halbzeit noch in die ein oder andere Chanc ummünzen, ohne aber die Führung weiter ausbauen zu können.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief die SSVg dann aber komplett, sodass die TuRU nach einem Doppelschlag durch Yannick Salem Louniangou (49., 51.) schnell den Ausgleich erzielen konnte. Doch die Pawlak-Elf konnte die richtige Reaktion zeigen und schon wenige Minute später brachte Erhan Zent mit einem Schuss aus 20 Metern die SSVg erneut in Führung (59.).

In der letzten halben Stunde ging es dann hektisch hin und her, denn die Gastgeber hatten die Hoffnung auf einen Punktgewinn noch nicht aufgegeben. Die SSVg verpasste es in der Folge den Sack zu zu machen. Trotz Überzahl nach der Ampelkarte für TuRU’s Kapitän Lehnert (82.) mussten die Velberter bis zum Ende zittern und kassierten am Schluss, wie schon gegen Nievenheim und Hiesfeld, in der Schlussminute noch den Ausgleich. Nach einem Foulspiel von Bleckmann entschied Schiedsrichter Marcus Droste auf Strafstoß, den TuRU’s Dreifachtorschütze Yannick Salem Louniangou zum 3:3 verwandelte (90.) .

Da war es nur ein schwacher Trost, das die SSVg sich auf Platz 3 der Oberliga-Tabelle verbessern konnten. Die Konkurrenz aus Bocholt (1:1 gegen Hönnepel-Niedermörmter) und Wuppertal (1:2 gegen Ratingen) konnte ebenfalls nicht gewinnen, sodass Aufsteiger Krefeld-Fischeln sich wieder an die Tabellenspitze setzen konnte. Mit 30 Punkten führen die Krefelder nun vor Bocholt (28) und der SSVg (27) die Tabelle an.

Am kommenden Wochenende steht für die SSVg nun das Heimspiel im otelo-Niederrheinpokal gegen den Regionalligisten FC Kray an. Anstoß der Viertelfinalpartie ist am Samstag (22. November) um 14.00 Uhr in der Christopeit Sport Arena. Am darauffolgenden Wochenende empfängt die SSVg dann in der Meisterschaft die U23 des MSV Duisburg (Sonntag, 30. November, 14.30 Uhr).

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello, Schultens, Andersen, Zumbe – Zent, Müller (55. Zander) – Hagemann (55. Trisic), Dogan, Tumanan (85. Bleckmann) – Schmidt

Tore: 0:1 Mondello (29.), 0:2 Dogan (30.), 1:2 (49.), 2:2 (51.), 2:3 Zent (59.), 3:3 (90., FE)

Schiedsrichter: Marcus Droste

Zuschauer: 208

Foto: Stefan Rittershaus