Pokalkrimi: SSVg unterliegt Kray im Elfmeterschießen

Erst im Elfmeterschießen musste sich die SSVg im Viertelfinale des otelo-Niederrheinpokals gegen den Regionalligisten FC Kray geschlagen geben. Mit 4:5  n.E. verlor die SSVg Velbert gegen den FC Kray.

Dabei kamen die Zuschauer über 120 Minuten voll auf ihre Kosten. Denn auf dem tiefen und rutschigen Untergrund in der Christopeit Sport Arena war zwar spielerisch nicht viel möglich, dennoch entwickelte sich ein umkämpftes Spiel in dem beide Mannschaften Ihre Chancen hatten und sich die SSVg durchaus auf Augenhöhe mit dem Regionalligisten präsentieren konnte.

Am Ende ging es dann ins Elfmeterschießen – und hier zeigten die Schützen beider Mannschaften dann trotz kräftezehrenden 120 absolvierten Minuten noch Nervenstärke. So fiel die Entscheidung erst beim fünften Schützen. Während Vincent Wagner für die Krayer traf, verschoss Hüzeyfe Dogan den letzten Elfmeter für die SSVg. So hatten die Gäste aus Essen am Ende das Glück auf Ihrer Seite während die SSVg den Einzug ins Halbfinale gegen RW Essen verpasste.

Bereits am nächsten Wochenende steht in der Oberliga Niederrhein das nächste Heimspiel für die SSVg an. Dann empfängt die Pawlak-Elf am Sonntag (30. November) um 14.30 Uhr die U23 des MSV Duisburg in der Christopeit Sport Arena.

Die Fotos von Günther Salfeld vom Spiel gegen den FC Kray gibt es hier: http://www.amateur-sportbilder.de/fussball/160-ssvg-velbert-fc-kray

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello, Bleckmann (34. Müller), Andersen, Zumbe – Schultens, Zander – Trisic (120. Pappas), Dogan, Tumanan – Schmidt (66. Hagemann)

Tore (Elfmeterschießen): 0:1 Kadiu, 1:1 Tumanan, 1:2 Elouriachi, 2:2 Zumbe, 2:3 Yesilova, 3:3 Pappas, 3:4 Akman, 4:4 Müller, 4:5 Wagner

Schiedsrichter: Markus Wollenweber (Mönchengladbach)

Zuschauer: 380