SSVg gewinnt Test gegen Ennepetal mit 2:0

Am Sonntag-Mittag stand für die SSVg in der Sportschule Duisburg-Wedau ein Testspiel gegen den Westfalen-Oberligisten TuS Ennepetal an. Die Pawlak-Elf gewann den Test mit 2:0 (1:0). Philipp Schmidt erzielte die beiden Tore für die SSVg.

Dabei war die SSVg von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und setzte schon früh Akzente in der Offensive. Die Führung durch Stürmer Philipp Schmidt in der 12. Minute entsprach also dem Spielverlauf doch in der Folge ließ die SSVg zahlreiche gute Torchancen aus und verpasste es, die Führung auszubauen. Drei Aluminiumtreffer konnte die SSVg im weiteren Spielverlauf für sich verbuchen, nur Philipp Schmidt gelang es jedoch sich noch in die Torschützenliste einzutragen.  Der Ex-Oberhausener traf in der 53. Minute zum 2:0. Ein ordentlicher Test gegen einen guten Gegner.

Trainer André Pawlak zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Über weite Strecken haben wir das Spiel bestimmt, Ennepetal war die ersten 30 Minuten nicht einmal bei uns im Strafraum. Dafür, dass wir die ganze Woche nur in der Soccerhalle trainiert und keinen großen Platz gesehen haben, war es richtig gut. Bis auf die Chancenverwertung“, sagte Pawlak gegenüber dem RevierSport.

Bei der SSVg wirkte Gastspieler Predrag Stevanovic (22) mit. Stevanovic, der zuletzt bei Bundesligist Werder Bremen unter Vertrag stand ist aktuell vereinslos und könnte so auch nach Ablauf der Transferperiode noch verpflichtet werden. Stevanovic trainiert seit einigen Tagen mit der Mannschaft und kann sich in den nächsten Trainingseinheiten und Testspielen weiter für eine Verpflichtung empfehlen.

Der nächste Test steht für die SSVg nun am kommenden Mittwoch (11. Februar) an, dann ist die Pawlak-Truppe um 19.00 Uhr zu Gast beim ASC 09 Dortmund. Gespielt wird auf der Anlage des TuS Bövinghausen: Sportplatz “Am Wasserturm”, Provinzial Str. 307, 44388 Dortmund.

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello, Andersen (65. Bleckmann), Schultens (65. Sealiti), Pappas (46. Zumbe) – Stevanovic (56. Mühlhause), Zander (46. Zent) – Schlösser (46. Trisic), Dogan (46. Müller), Hagemann – Schmidt (65. Raudino)

Tore: 0:1 Schmidt (12.), 0:2 Schmidt (53.)

Schiedsrichter: Waldemar Kowollik (Essen)