4:2-Sieg! SSVg dreht Spiel in Hilden

Die SSVg Velbert hat mit dem 4:2-Sieg beim VfB Hilden den vierten Sieg in Serie eingefahren und ist nun seit 16 Oberliga-Spielen ungeschlagen. Gegen Hilden konnte die Mannschaft von Trainer André Pawlak einen 0:2-Rückstand drehen und durch Tore von Tumanan (2), Hagemann und Mühlhause letztlich verdient mit 4:2 gewinnen.

Gegen Hilden traf die SSVg allerdings auf einen Gegner, der es der SSVg von Beginn an schwer machte und dann plötzlich mit den ersten beiden Torschüssen durch Tore in der 12. und 17. Minute mit 2:0 in Fühung lag. Die Mannschaft von Trainer André Pawlak zeigte sich zunächst geschockt, konnte dann aber noch vor dem Seitenwechsel den Schalter umlegen. Jeffrey Tumanan erzielte in der 30. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die SSVg dann in alter Stärke. Trainer André Pawlak brachte mit Hüzeyfe Dogan einen zusätzlichen Offensivspieler und seine Mannschaft machte fortan wesentlich mehr Druck auf das Hildener Tor. Nachdem zunächst Philipp Schmidt  nach einer Ecke nur den Pfosten traf, markierte Kevin Hagemann kurz darauf mit dem 2:2 (52.) den Ausgleich. Die Wende gelang dann wenig später Jeffrey Tumanan, der mit seinem zweiten Treffer im Spiel die SSVg in Führung brachte. Mit einem Traumtor in den Winkel machte schließlich Marvin Mühlhause den Sieg perfekt (83.).

Nun steht in der Oberliga Niederrhein eine englische Woche an. Am kommenden Donnerstag (2. April) empfängt die SSVg den 1.FC Bocholt. Anstoß auf der Sportanlage „Am Berg“ ist um 19.30 Uhr. Bereits am Ostermontag geht es dann auswärts gegen den TUS 64 Bösinghofen.

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello (65. Schlösser), Andersen, Schultens, Pappas – Zent (46. Dogan), Zander – Tumanan, Müller (75. Mühlhause), Hagemann – Schmidt

Tore: 1:0 (12.), 2:0 (17.), 2:1 Tumanan (30.), 2:2 Hagemann (52.), 2:3 Tumanan (58.), 2:4 Mühlhause (83.)

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Benedikt Langenberg