Aufstiegsparty & Sieg gegen Fischeln

Die SSVg Velbert hat am Freitag-Abend das Heimspiel gegen den VfR Fischeln mit 3:1 (2:0) gewonnen. Beim 15. Sieg im 17. Heimspiel trafen Philipp Schmidt (2) und Giuseppe Raudino für die Pawlak-Elf. Im Anschluss an das Spiel wurde zum Abschluss der Saison gemeinsam mit den Anhängern und „Superstar“ Seraphina bis in die Nacht hinein gefeiert.

Zwei Ziele hatte Trainer André Pawlak mit seiner Mannschaft in den letzten beiden Saisonspielen noch gehabt: Die 100-Tore-Marke knacken und die Serie von nun 26 Spielen ohne Niederlagen mit in die Sommerpause zu nehmen. Beiden Zielen ist die SSVg mit dem Sieg gegen Fischeln einen Schritt näher gekommen, denn mit den drei Toren von Freitag kann die Pawlak-Elf nun 99 Tore für sich verbuchen.

Vor dem Spiel wurden mit Dimitrios Pappas, Maik Bleckmann und Mohamed Issa drei Spieler verabschiedet, die den Verein im Sommer verlassen werden. Außerdem fand durch Staffelleiter Clemens Lüning und dem Kreisvorsitzenden Stefan Langerfeld die Meisterehrung des Verbandes statt.

Philipp Schmidt hatte die SSVg mit seinen Saisontreffern 12 und 13 im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung gebracht, sodass die Weichen früh auf Sieg gestellt wurden. Nach dem Seitenwechsel gelang Fischeln zunächst der Anschlusstreffer (66.), später konnte dann aber Giuseppe Raudino mit dem 3:1 alles klar machen (76.). In der Schlussphase versuchte die SSVg dann alles, auch den 100. Treffer noch zu erzielen, doch ein weiteres Tor sollte nicht mehr fallen.

Für die SSVg steht nun am kommenden Sonntag das letzte Meisterschaftsspiel an, ehe es in die Sommerpause geht. Am Sonntag (7. Juni) reist die Mannschaft zum SV Hönnepel-Niedermörmter. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

Die Bilder von Günther Salfeld vom Spiel gegen den VfR Fischeln gibt es unter: http://amateur-sportbilder.de/fussball/211-ssvg-velbert-vfr-krefeld-fischeln.

SSVg Velbert: Sprenger – Zumbe, Andersen (50. Sealiti), Schultens, Pappas (78. Issa) – Zander (60. Zent), Mühlhause – Schlösser, Dogan, Raudino – Schmidt

Tore: 1:0 Schmidt (15.), 2:0 Schmidt (25.), 2:1 (66.), 3:1 Raudino (76.)

Schiedsrichterin: Caroline Telahr

Zuschauer: 600