2:1-Sieg: SSVg holt wichtige Punkte in Ahlen

Mit einem 2:1-Sieg ist die SSVg Velbert am Sonntag vom Auswärtsspiel bei Rot Weiss Ahlen zurückgekehrt. Kevin Hagemann erzielte beide Tore für die Pawlak-Elf, die sich mit den drei Punkten auf den 12. Tabellenplatz verbessern konnte.

Dabei konnte das Team der SSVg nach dem Pokal-Aus beim 1.FC Mönchengladbach am vergangenen Wochenende nun eine Reaktion zeigen. Gegen Ahlen war die Mannschaft um Kapitän Niklas Andersen von Beginn an voll da. Doch nachdem Kevin Hagemann in der 4. Minute die erste große Chance auf den Führungstreffer hatte, aber knapp am Tor vorbei schoss gelang den Ahlenern mit der ersten Torchance das 1:0 (10.).

Doch die SSVg zeigte sich von dem Rückstand unbeeindruckt und bereits zwei Minuten später konnte Kevin Hagemann den Ausgleich erzielen (12.). In einem umkämpften Match hatte die SSVg in der Folge die besseren Chancen während SSVg-Keeper Philipp Sprenger die wenigen Ahlener Torschüsse, meist aus der Distanz, parieren konnte. So gelang der SSVg noch kurz vor der Pause der Führungstreffer. Kevin Hagemann traf nach Vorarbeit von Milko Trisic zum 1:2 (36.). Hagemanns zweiter Treffer sollte auch schon der Endstand sein, denn in der zweiten Halbzeit sollte nicht mehr viel passieren sodass die Pawlak-Elf am Ende verdient drei wichtige Punkte gegen Ahlen einfahren konte.

So war Trainer André Pawlak nach dem Spiel auch zufrieden:„Der Sieg heute war extrem wichtig. Das 0:1 war ein kleiner Schock aber die Mannschaft hat darauf hervorragend reagiert. Nach der Pause haben wir es verpasst den Deckel mit unseren Kontersituationen zu zumachen. Danach war es bis zum Ende ein echtes Kampfspiel und ein Spiel, das vom Kopf her sehr schwierig war, aber wir sind glücklich.“

Am nächsten Samstag (24. Oktober) geht es nun mit dem Heimspiel gegen Alemannia Aachen weiter. Anstoß in der Christopeit Sport Arena ist um 14.00 Uhr.

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello, Andersen, Sealiti, Tumanan – Zent, Schultens – Schlösser (79. Mühlhause), Dogan (68. Canbulut), Hagemann – Trisic (87. Winking)

Tore: 1:0 (10.), 1:1 Hagemann (12.), 1:2 Hagemann (36.)

Schiedsrichter: Niklas Dardenne

Zuschauer: 869