SSVg mit wichtigem Sieg in Kray

Die SSVg Velbert hat am Sonntag das Auswärtsspiel beim FC Kray mit 2:0 gewonnen. Kevin Hagemann und Christian Schlösser trafen für die Velberter, die damit drei weitere Punkte gegen den Abstieg einfahren konnte.

Bei der SSVg stand gegen den FC Kray Neuzugang Sabrin Sburlea in der Startformation, den die SSVg unter der Woche verpflichtet hatte. Der 26-jährige Stürmer rückte für Milko Trisic in die Startelf, gleichzeitig vertrat Tim Winking den gesperrten Kapitän Niklas Andersen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich bei Wind und Regen in der Kray-Arena ein zerfahrenes Spiel gegen eine Krayer Mannschaft die sehr defensiv stand und versuchte, Glück durch Konterangriffe zu finden. So sorgten die Krayer in der ersten Hälfte immer wieder für Torgefahr, weil die SSVg zu wenig investierte. Eine Schrecksekunde erlebte die SSVg dann in der 38. Minute, als Innenverteidiger Mohamed Sealiti im Zweikampf von Xhino Kadiu mit den Stollen im Gesicht getroffen wurde. Der 20-jährige musste verletzt ausgewechselt werden und wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Eine Diagnose stand am Abend noch aus – wir wünschen „Mo“ Sealiti von hier aus eine schnelle Genesung.

Im zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft von Trainer André Pawlak dann den Hebel umlegen, nahm den Kampf an und ging schließlich auch durch ein Tor von Hagemann (56.) in Führung. Wenig später wurde es dann nochmal hektisch, als Marvin Mühlhause den gegnerischen Torwart foulte und der Krayer Philipp Meißner, von 2010-2013 selbst für die SSVg aktiv, den Ball daraufhin übermotiviert in die Spielertraube drosch. Beide Spieler waren bereits verwarnt und sahen daraufhin die gelb-rote Karte, sodassbeide Mannschaften fortan nur noch zu zehnt spielten.
Mit dem 0:2 markierte dann Christian Schlösser den Siegtreffer (64.) und in der Folge verpasste es die SSVg, den Sieg in die Höhe zu schrauben. Am Ende blieb es somit beim 0:2-Sieg, der aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit auch verdient ist.

Durch den Sieg in Kray kletterte die Pawlak-Elf auf den achten Tabellenplatz in der Regionalliga West, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt jedoch weiterhin nur vier Punkte, sodass sich die Spielvereinigung vom Tabellenplatz nicht blenden lassen darf. Am kommenden Wochenende ist nun spielfrei, ehe am Sonntag, dem 29. November um 14.00 Uhr das nächste Heimspiel ansteht. Dann ist die U23 von Borussia Dortmund zu Gast in der Christopeit Sport Arena.

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello, Winking, Sealiti (38. Mühlhause), Tumanan  – Zent, Schultens – Schlösser (74. Fagasinski), Dogan, Hagemann – Sburlea (85. Trisic)

Tore: 0:1 Hagemann (51.), 0:2 Schlösser (64.)

Schiedsrichter: Alexander Busse

Zuschauer: 185