SSVg bleibt auch in Lotte ohne Punkte

Mit einer 0:2-Niederlage bei den Sportfreunden Lotte ging am Ostermontag ein ernüchterndes Osterfest für die SSVg Velbert zu Ende. Durch die beiden Niederlagen hat sich die Ausgangslage im Abstiegskampf weiter verschlechtert, wobei Punkte gegen die Topteams Köln und Lotte zweifelsohne als Bonuspunkte zu buchen gewesen wären.

Dabei machte die SSVg, die durch die Sperre von David Müller und die Verletzung von Milko Trisic wieder einmal ersatzgeschwächt ins Spiel ging, den Sportfreunden Lotte das Spiel lange schwer und ließ nur wenige gegnerische Torchancen zu. So konnte die Pawlak-Elf lange ein umkämpftes 0:0 halten. Bis zum Führungstreffer der Gastgeber in der 70. Minute, als Gerrit Nauber zum 1:0 traf. So riskierte die SSVg nach dem Rückstand nochmal alles um noch zum Ausgleich zu kommen und hatte auch durch Hüzeyfe Dogan die große Chance, noch zum Ausgleich zu kommen. Doch in der Schlussminute machten die Lotter, die mit Borussia Mönchengladbachs U23 die Meisterschaft in der Regionalliga West unter sich ausmachen, durch Torjäger Kevin Freiberger das 2:0.

Am nächsten Sonntag (3. April) um 14.00 Uhr steht für die Pawlak-Elf nun das nächste Heimspiel in der Regionalliga West gegen Rot Weiss Ahlen in der Christopeit Sport Arena an. Die Ahlener haben mit der jüngsten Siegesserie die Abstiegsränge verlassen und werden mit viel Selbstvertrauen an die Sonnenblume reisen. Mit dem Auswärtsspiel in Aachen (Freitag, 8. April, 19.00 Uhr) und dem Nachholspiel gegen Borussia Dortmunds U23 am Mittwoch, den 13. April wartet auch anschließend ein anspruchsvolles Programm auf die Mannschaft der SSVg.

SSVg Velbert: Sprenger – Mondello (81. Winking), Andersen, Sealiti, Zent (78. Schlösser) – Zander (72. Mühlhause), Schultens – Hagemann, Dogan, Tumanan – Schmidt

Tore: 1:0 (70.), 2:0 (90.)

Schiedsrichter: Dr. Lennart Brüggemann

Zuschauer: 736